Transport von ruß-reichem Rauch aus Afrika in den Amazonas

Wenn Wälder brennen, erzeugen diese Brände eine Menge Rauch. Und dieser Rauch enthält gewöhnlich Ruß, auch “black carbon” genannt. Rußpartikel sind Aerosole, die Strahlung absorbieren und als solche die Erdatmosphäre und das Klima der Erde erwärmen können. Aber wir müssen noch viel über Aerosole, ihre Eigenschaften und ihre Verteilung in der Atmosphäre lernen. Eine offene Frage ist, wie Ruß, der bei der Verbrennung von Biomasse in Afrika (d.h. Wälder, Grasland, Savannen usw.) freigesetzt wird, über den Atlantik in das Amazonasbecken transportiert wird und welche Rolle er dort spielt. Bruna Holanda und ihre Co-Autoren gingen dieser Frage nach. Sie kombinierten Daten aus dem nordöstlichen Amazonasgebiet, die während der ACRIDICON-CHUVA-Kampagne im September 2014 mit dem Forschungsflugzeug HALO gesammelt wurden, mit Langzeitdaten von ATTO.

Continue reading

Wann geben Pilze ihre Sporen ab?

Die Emissionen von Pilzsporen sind ein wichtiger Bestandteil biogener Aerosole, aber wir haben bislang noch nicht verstanden, unter welchen Bedingungen Pilze ihre Sporen freisetzen. Nina Löbs und Co-Autoren entwickelten eine neue Technik zur Messung der Emissionen von einzelnen Organismen und testeten dies an ATTO und mit kontrollierten Laborexperimenten. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie in der Open-Access-Zeitschrift Atmospheric Measurement Techniques.
large tropical fungi
Fungi of the species Rigidoporus microporus, on which they studied fungal spore emissions. © Sebastian Brill / MPI-C

Aerosole spielen eine wichtige Rolle bei verschiedenen atmosphärischen Prozessen, insbesondere bei der Wolkenbildung. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie sie entstehen. Mitten im Amazonas-Regenwald, weit entfernt von jeglichen menschlichen Schadstoffen, sind die meisten Aerosole biogen.

Continue reading

Atmosphärische Bedingungen bei konvektiven Stürmen über dem tropischen Regenwald

Konvektive Stürme treten häufig in den Tropen auf und haben das Potenzial, den unteren Teil der Atmosphäre zu stören. Sie könnten sogar den Austausch von Spurengasen aus dem Kronendach mit der darüber liegenden Atmosphäre verbessern. Um diese Prozesse besser zu verstehen, nutzten Maurício Oliveira und Co-Autoren die Infrastruktur der ATTO, um die Winde während der Nacht zu untersuchen. Die Ergebnisse veröffentlichten sie in einem neuen Artikel in der Open-Access-Zeitschrift Atmospheric Chemistry and Physics.

Warum regnet es in den Tropen so häufig? Der Grund ist eine Mischung aus vielen Faktoren, aber hauptsächlich ist es die meiste Zeit sehr warm und sehr feucht.

Continue reading

Neue Publikation: Dürren beeinflussen Laubwechsel im Amazonasgebiet

Der Winter naht. Das heißt, auf der Nordhalbkugel. In diesen Regionen verlieren die Bäume zu dieser Jahreszeit ihre Blätter, nachdem sie sich zuvor in die schönsten Herbstfarben verfärbt hatten. Tropische Wälder wie der Amazonas haben nicht so ausgeprägte Jahreszeiten und sind immergrün. Dennoch verlieren sie etwa einmal im Jahr Blätter und treiben neue. Was die Saisonalität des Laubwechsels antreibt, verstehen wir immer noch nicht ganz. Aber wir wissen inzwischen, dass dies ein wichtiger Prozess ist, denn er beeinflusst die photosynthetische Kapazität des Waldes. Einfach ausgedrückt, sind junge Blätter effektiver bei der Photosynthese und der Sequestrierung von Kohlenstoff als alte. Das bedeutet, dass Bäume mit vielen alten Blättern weniger produktiv sind als nach dem Laubwechsel.

Continue reading

Neue Publikation: Footprint-Region von ATTO

Christopher Pöhlker und Co-Autoren veröffentlichten einen umfangreichen neuen Artikel, der die Footprint-Region von ATTO beschreibt. Sie hoffen, dass Kollegen aus dem Amazonasgebiet diese Publikation als Ressource und Nachschlagewerk nutzen können, um ATTO-Beobachtungen in einen größeren Kontext der Abholzung des Amazonas und der Landnutzungsänderung einzubetten. Pöhlker et al. veröffentlichten die Arbeit Open Access in Atmospheric Chemistry and Physics, Volume 19.

In ihrer Studie verwendeten sie backward trajectories, um zunächst die ATTO-Fußabdruckregion zu definieren. Mit diesem Modellierungsansatz können Sie Luftmassen in der Atmosphäre entlang ihres vermuteten Transportwegs zu ATTO zurückverfolgen. Da die Quellregionen der beobachteten Spurengase und Aerosole Tausende von Kilometern entfernt sein können, haben sie sie nicht unbedingt den ganzen Weg zurückverfolgt.

Continue reading