Allgemeines über ATTO

Das Amazon Tall Tower Observatory (ATTO) ist eine Forschungsstation im Amazonas Regenwald in Brasilien. Im Zentrum der Station stehen ein 325 m hoher Stahlturm, sowie zwei weitere 80 m hohe Türme, mehrere Laborcontainer und ein Basislager. In diesem sind die Wissenschaftler und Techniker während ihres Aufenthalts untergebracht. Zusätzlich gibt es in der Umgebung des Observatoriums einige Forschungsflächen am Boden, auf denen Artenvielfalt, Boden- und Vegetationsprozesse untersucht werden.

Das Deutsch-Brasilianische Gemeinschaftsprojekt wurde 2009 ins Leben gerufen. Das Ziel von ATTO ist es den Amazonas und seine Wechselwirkungen mit Boden und der Atmosphäre besser zu verstehen. Im Mittelpunkt des Projektes steht der Wunsch herauszufinden, welchen Einfluss die biogeochemischen Kreisläufe (wie den Kohlenstoffkreislauf), der Wasserkreislauf und Energieflüsse im Amazonasgebiet auf das globale Klima haben und wie diese Prozesse wiederum vom Klimawandel beeinflusst werden. Wir möchten zudem eine Lücke in den globalen Klimabeobachtungssystemen schließen und streben es an einen tieferen Einblick in die fundamentalen Konzepte von Gasaustausch und Wolkenbildung im tropischen Regenwald zu gewinnen. Das Ziel ist es die Erkenntnisse, die wir am Amazon Tall Tower Observatory gewinnen, zu nutzen, um Klimamodelle zu verbessern und die Bedeutung des Amazonas innerhalb des Klimasystems besser zu verstehen.

Der Amazonas ist als das größte zusammenhängende tropische Regenwaldgebiet der Welt von globaler Bedeutung. Er beheimatet über die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten der Erde. Die Fülle der Pflanzen produziert durch Photosynthese riesige Mengen Sauerstoff und entfernt gleichzeitig Kohlendioxid aus der Atmosphäre. Zudem kontrolliert dieser riesige tropische Regenwald den hydrologischen Kreislauf von Südamerika. Der Amazonas fungiert als Lunge und Herz unseres Planeten. Darum ist es unumgänglich die komplexen Prozesse und Wechselwirkungen innerhalb dieses Ökosystems genauer zu erfassen.

Video abspielen